Am Stausee der Innerste (Tour 39)

with Keine Kommentare

20. April 2019 Das Osterwochenende soll nicht ohne eine Wandertour zu Ende gehen. An der Ostseite der Innerste waren wir schon im Februar unterwegs (Tour 38) Nun wollten wir den nordwestlichsten Zipfel des Harzes erobern. Das Auto stellten wir auf einem Parkplatz an der Südseite der Innerste, direkt an der L 515 ab.

Die Richtung in der wir den Rundkurs absolvieren, legten wir etst auf dem Parkplatz fest. Wir liefen wie eingezeichnet zunächst zum Luchstein (Stempel HWN 103). Eine richtige Entscheidung. Das stellte sich heraus, als wir nach dem Passieren der Tränkebachhütte (Stempel HWN104) und der Lageswarte (Stempel HWN 102) zur Innerste hinab stiegen. Hinauf währe es sicherlich ein anspruchsvolles Stück geworden.

Die Tour an diesem schönen sonnigen und warmen Tag war mit 16,2 Kilometern (OSM Kalkulation) nicht so lang und wir waren vor 15:00 Uhr wieder zurück am Auto. Da es noch früh am Tag ist, beschließen wir, den einzelnen Stempel bei Bad Harzburg, der uns noch in unserer Sammlung fehlt, den Elfenstein (Stempel HWN120) auf dem Rückweg noch mit einzusammeln.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.